Willkommen bei Oberweis-Online+++Müllabfuhr: +++blaue Tonne und gelber Sack am Frei. 30.11.2018+++graue Tonne: Die. 04.12.2018+++

 

Seit dem Winter 1993/1994 gibt es nun die Eifelläufe in unserer Region.  Entstanden sind die Trainingsläufe aus einer Gruppe von Läufern, die gemeinsam unter der Leitung von Lauftrainer Peter de Winkel trainiert haben, um sich auf große Wettkämpfe vorzubereiten. Somit war der Anfang der Eifelläufe gemacht.

Der Oberweiser Eifellauf findet nun schon zum 26 - zigsten Mal.

Der diesjährige Eifellauf startet am Samstag, den 29.12.18 um 14.30 Uhr.  Treffpunkt ist der Parkplatz am Schwimmbad/Sportplatz.

Der Sportverein Oberweis war der erste Organisator bei dem nach dem Lauf ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen angeboten wurde. Diese schließende „Kaffeerunde“ hat sich mittlerweile etabliert und gib es bei allen Eifelläufen.

Die Organisatoren des SVO haben auch dieses Jahr wieder drei neue, landschaftlich schöne Strecken über 10, 15 und 20 km ausgesucht. Alle Gruppen laufen in einem moderaten Trainingstempo, bei dem jeder locker mitlaufen kann.

Auch alle interessierten Walker sind bei diesem Eifellauf herzlich willkommen.

Auf ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen nach dem Laufen und Duschen freuen sich die Organisatoren:

Sportverein Oberweis und die Eifelläufer.

 

Am 2. November 2018 feierte Anni Hennemann ihren 100. Geburtstag.

Sie wurde in Ostpreußen in Saugehnen – früher Saugwethen/Kreis Insterburg geboren und kam mit sieben Jahren mit ihren Eltern nach Hemer/Sundwig.
Wie das früher so üblich war, lernte sie die Haushaltsführung bei einer sogenannten besseren Familie“. Auf diese Weise lernte sie das Leben in Privat- und auch Geschäftshaushalten kennen. 
Später in Iserlohn hat sie ihren Ehemann kennen gelernt und ist mit ihm nach Essen gezogen. Hier wurde auch ihre Tochter geboren. Nachdem die Wohnung von Bomben zerstört worden war, zog sie wieder nach Iserlohn ins Haus ihrer Schwiegereltern. Im November 1945 erreichte sie die Nachricht vom Tod ihres Mannes, der in den letzten Tagen des Krieges von Granaten tödlich getroffen worden war.
1948 ging sie eine zweite Ehe ein. 
Nach ihrer Zeit als aktive Rotkreuzschwester, arbeitete sie weiterhin in sozialen Einrichtungen. Von 1975 bis 1992 leitete sie ehrenamtlich die Seniorentagesstätte der AWO in Iserlohn, organisierte und betreute Freizeiten, saß im Kuratorium eines AWO-Seniorenheimes und war Mitglied des Seniorenbeirates der Stadt Iserlohn. Für ihre zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten überreichte ihr die Stadt bei ihrer Verabschiedung 1992 die goldene Ehrennadel.
Nachdem ihr zweiter Mann verstorben war, zog sie zu ihrer Tochter und ihrem Schwiegersohn hier nach Oberweis, wo sie nun seit 26 Jahren lebt. Auch hier wurde sie gleich Mitglied der Frauengemeinschaft und
arbeitete etliche Jahre im Vorstand. Noch mit über 90 Jahren turnte sie eifrig in der Seniorengymnastikgruppe in Bettingen. Die rüstige Seniorin führt auch jetzt noch ihren eigenen Haushalt interessiert sich für das Tagesgeschehen und
liest täglich Zeitung, u. a. ihren Iserlohner Kreisanzeiger. So ist sie auch ihrer alten Heimatstadt Iserlohn verbunden geblieben. 

Neben der Familie, den zwei Enkelkindern und sechs Urenkeln, den Nachbarn und Bekannten überbrachten Ortsbürgermeister Klaus Manns, Verbandsbürgermeister Josef Junk, Kreisbeigeordneter Paul Lentes, Pastor Kohlenberg und die Vertreterinnen der Frauengemeinschaft Elvira Hart und Uschi Servaes-Mertes herzliche Glückwünsche zu dem besonderen Jubiläum.

1. Advent:

Das 1. Fenster öffnet am Freitag, 30.11. um 18:30 h am Gemeindehaus und wird gestaltet von der Mäusebude 

2. Advent:

 

Das 2. Fenster öffnet am Freitag, 07.12. um 17:30 h bei Familie Faber, Zum Ufer. Das Fenster wird gestaltet vom Kindergarten. Ebenfalls besucht der Kita-Nikolaus die Kinder und verteilt die allseits geliebte "Nikolaus-Tüte" an Kinder bis 12 Jahre. Ruten gibt`s keine.

3. Advent:

Das 3. Fenster öffnet am Freitag, 14.12. um 18:30 h am DLRG-Heim. Für das 3. Fenster zeichnet sich die DLRG-Jugend verantwortlich.

 

4. Advent:

Das 4. Fenster öffnet am ????

Erster Weihnachtsbaumverkauf an der Tankstelle „Beim Boar“
ab dem 8. Dezember von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr
mit Glühwein, Glühviez und frischen hausgemachten Waffeln.
Wir empfehlen unsere leckeren Eintöpfe jede Woche freitags.

Nach vielen Behördengängen mit einholen von Genehmigungen, Grundstücksverschiebungen und langem warten, liegt sie nun endlich vor:

die Baugenehmigung für das neue Feuerwehr- und Gemeindehaus.

Heute Morgen teilte die VG uns die erfreuliche Botschaft mit.

Nun kann es los gehen. Zunächst wird die Genehmigung auf evtl. Änderungen durch die Baubehörde geprüft der 1. Bauabschnitt ausgeschrieben. Wann letztlich der Bagger anrollt, kann zur Zeit noch nicht definitiv festgelegt werden, da dies natürlich auch vom Wetter abhängt. Aber wir dürfen guter Dinge sein, dass überhaupt was passiert, denn die vergangenen Monate waren für die Gemeinde sehr frustrierend. Also freuen wir uns nun gemeinsam auf das große Projekt, das jetzt hoffentlich in großen Schritten umgesetzt werden kann. Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist?

 

Unterkategorien

Dies ist die Kategorie für Nachrichten aus Oberweis.